Wir - der AKJ
...der Arbeitskreis Jugendzahnpflege Hersfeld-Rotenburg
 
Das sind:
- die gesetzlichen Krankenkassen
- die zahnärztlichen Teams des Gesundheitsamtes (Jugendzahnärzte)
- die Zahnärzte in freier Praxis (Patenschaftszahnärzte)

 
Wir betreuen insgesamt 81 Einrichtungen:  

- 74 Kindergärten, Kindertagesstätten, Kindergrippen

1 Kinderhort

1 Sonderschule für Praktisch Bildbare

2 Sonderschulen bekommen regelmäßige Prophylaxeimpulse und eine auch 2 mal jährlich die kostenlose Fluoridierung

3 Vorklassen

1 Grundschule bekommt 2 mal jährlich die kostenlose Fluoridierung

49 Patenschaftszahnärztinnen und Patenschaftszahnärzte





Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege bestetht seit 1991 und feierte am 22. September 2001 seinen 10. Geburtstag durch die Veranstaltung des 5. Hessischen Jugendzahnpflegetages.

Der AKJ betreut alle 70 Kindergärten des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Dies ist durch Patenschaftsverträge mit 52 Zahnärztinnen und Zahnärzten abgedeckt.

Die Krankenkassen unseres Landkreises stellen die finanziellen Mittel zur Verfügung.

Der Arbeitskreis Jugendzahnpflege wird durch die ordentlichen und außerordentlichen Mitglieder und dem daraus gewählten Vorstand verwaltet. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender - Vertreter der Zahnärzte
2. Vorsitzender - Vertreter der Krankenkassen
1 Vertreter des Landkreises - Jugendzahnärztin
2 weitere Vertreter der Krankenkassen und
3 Vertreter der Zahnärzte

Die Bereitstellung enthält bestimmte Aktionen, die auf das ganze Aktionsjahr verteilt sind, wie z. B. Elternabende, Zahnputzübungen, gesunde Ernährung und Bereitstellung von entsprechenden notwendigen Materialien.

Die Kindergärten werden durch den AKJ regelmäßig mit Verbrauchsmaterial wie Zahnbürsten, Wechselköpfen, Zahnpasta und ganzen Zahnpflegesets versorgt. Dies ist bei der Geschäftsstelle zu ordern.

Der Vorstand hat im Mai 2000 beschlossen, die Kindergärten mit dem notwendigen Zahnpflegematerial nach Bedarf zu versorgen.

 Die (Mund)gesundheit Ihrer Kinder zu erhalten -
dafür ist kein Weg zu weit, keine Treppe zu hoch.

Wir besuchen Sie und Ihre Kinder im Kindergarten.
Wir vermitteln Ihnen und Ihren Kindern alles, was sie zur Gesunderhaltung ihrer Zähne wissen müssen und tun können.

Effektive Mundhygiene
z. B. gemeinsam Zähneputzen üben, dann was Hänschen erlernt, macht den Hans zum Meister

(Zahn)gesunde Ernährung
z. B. weniger häufig Zucker, denn Zucker macht die Zähne sauer!
Lieber häufig kauaktives wie Äpfel, Möhren, leckeres Brot

Fluoridierung
z. B. fluoridiertes Speisesalz, Zahnschmelzhärtung durch Fluoridlack - warum, wie oft, was gibt es sonst noch?

Zahnarztbesuch
z. B. Angst besiegen, den Zahnarzt als Freund und Helfer für gesunde Zähne erfahren